Dr. Reinhard Vijaya Knop:

 

Meine Arbeit hat sich kontinuierlich weiterentwickelt...


Im März 2019 bin ich zweiundsiebzig Jahre alt geworden. Nach 10 Jahren Tätigkeit in der Klinik, 24 Jahren Kassenpraxis bin ich jetzt seit 13 Jahren in privater Praxis tätig. Ich entferne mich in meiner Arbeit immer mehr von der Pflicht hin zur Kür. Alle meine Fähigkeiten entfalten sich in kreativer Weise und in neuem Rahmen.

 


 

Die Heilkunst übe ich nur noch gemeinsam mit meiner Ehefrau Stephanie im Team aus und lehre zusammen mit Stephanie in der SEP- Ausbildung. Ich lasse die Heilkunst in die gemeinsamen systemischen Aufstellungen und Jahresgruppen einfließen.

Meine Angebote für Sie:

  • Sitzungen gemeinsam mit Stephanie
     
  • Sitzungen mit uns und mit unseren AssistentInnen aus den Ausbildungsgruppen
     
  • Sitzungen in der Ausbildungsgruppe
     
  • Aufstellungen in den offenen Gruppen, offene Sprechstunde
     
  • Intensive Entwicklungsprozesse in den Jahresgruppen
     
  • Energetische Aufrichtung der Wirbelsäule

Ausbildung in Systemisch-Energetische-Prozesse (SEP)


Ausbildungsgruppe 2019

Ausbildungsgruppe  Start November 2019

> mehr dazu

Schnuppertage zur Ausbildung in Systemisch-Energetische-Prozesse (SEP)


Ausbildung  in Systemisch-Energetische-Prozesse (SEP)
Sie wollen uns und unsere Arbeit unverbindlich kennenlernen, erleben wie wir arbeiten und was Sie in der Ausbildung erwartet dann sind Sie herzlich zum kostenlosen Schnuppern eingeladen.

> mehr dazu

Offene Sprechstunde Dr. Knop


Gemeinsam heil werden

"Gemeinsam heil werden": Die offene Sprechstunde ist eine Möglichkeit in einer kleinen Gruppe von 1-6 Personen unsere Arbeit kennenzulernen und ein persönliches Thema zu bearbeiten. Es kann sich um ein körperliches Symptom handeln, eine Frage die persönlichen Beziehungen betreffend oder auch ein berufliches Thema. Wer sich für unsere Ausbildung interessiert, darf gerne zum kostenlosen Schnuppern kommen um uns und unsere Arbeit kennenzulernen.

> mehr dazu

Gedichte


Fast täglich widme ich mich dem Schreiben von Gedichten. In der Stille, beim Tee, meist morgens, fließen die Worte in Versform auf das Papier oder gleich in den PC.

> mehr dazu

Meine Philosophie


Eine Grundhaltung durchzieht mein Leben. Als Jugendlicher habe ich sie in Diskussionen erstmals meinem Vater gegenüber formuliert. Der Mensch ist gut. Gut ist eine menschliche Seinsqualität, die nicht zu erarbeiten ist, die nicht erworben werden kann. Gut gehört zur menschlichen Grundausstattung. Damals nannte mein Vater mich einen Phantasten, hielt mich für weltfremd, naiv.

> mehr dazu